Gauben in Dachstuhl (rot)

Rezept für "Gans mit Trüffelöl"

Zutaten für 8 Portionen

1 Gans ca. 4 kg, küchenfertig, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 1 TL getrockneter Majoran, 1 TL getrockneter Beifuß, 2 Äpfel, 2 Möhren, 200 g Sellerie, 1 Petersilienwurzel, 2 Zwiebeln, 500 ml Geflügelfond, 1 Lorbeerblatt, 4 Nelken, 1 TL Pfefferkörner.

Für das Püree:
1 kg mehligkochende Kartoffeln, 3 EL Butter, 1 EL Trüffelöl, 400 ml Schlagsahne mindestens 30 % Fettgehalt.

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 200°C Ober-und Unterhitze vorheizen. Die Gans innen und außen waschen, trocknen tupfen und innen mit Salz, Pfeffer und den Kräutern würzen. Die Äpfel halbieren, in die Gans geben und diese mit Holzspießen verschließen. Außen salzen und pfeffern. Die Gans mit der Brust nach unten in die Saftpfanne oder einen großen Bräter legen und 200 ml kochendes Wasser dazugießen. Im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten garen.

2. Währenddessen das Gemüse waschen, putzen und grob würfeln. In etwas ausgetretenem Gänseschmalz braun anbraten. Die Gans herausnehmen und das Gemüse mit etwas Fond in den Bräter geben. Die Gewürze zugeben und die Gans wieder mit der Brust nach oben darauf legen. Etwa 2 Stunden schmoren lassen. Dabei die Gans immer wieder mit der Bratenflüssigkeit begießen und nach Bedarf etwas Fond angießen.

3. Die Kartoffeln waschen und ca. 30 Minuten gar dämpfen. Schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Die kalte Butter, das Trüffelöl und die heiße Sahne mit einem Kochlöffel unterrühren bis ein sämiges Püree entstanden ist. Mit Salz abschmecken. Die Gans herausnehmen und das Gemüse mit der Bratensauce durch ein Sieb passieren. Entfetten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Gans zerteilen und mit der Sauce sowie dem Trüffelpüree auf vorgewärmte Teller angerichtet servieren.

 

 <<<

Schwimmhalle in Markgröningen

Der erste Bauabschnitt ist fertig: Die Schwimmhalle der August-Hermann-Werner-Schule in Markgröningen bei Stuttgart haben wir mit Prefa-Alu-Rauten in Hellgrau verkleidet. Zuvor sind von uns die Unterkonstruktion und die Dämmung montiert und HPL-Platten angebracht worden.

 <<<

Sport kann beginnen

Die Kaltensteinhalle in Vaihingen/Enz wurde als reine Sport-Holzbauhalle erstellt. Wir haben eine eigens dafür entwickelte, pulverbeschichtete Unterkonstruktion montiert und eine UV-beständige Fassadenmembrane angebracht.

Die flächige Metallfassade ist ein eloxiertes, gelochtes Aluminium-Mäanderprofil der Firma V-MET aus Österreich. Sie schützt vor Einblicken und Sonneneinstrahlungen. Durch das Lochblech und die Fensterflächen entstehen schöne Kontraste zwischen Transparenz und Geschlossenheit.

Die Unterseite des überdachten Zugangs wurde von uns mit 3 mm starken pulverbeschichteten Aluplatten verkleidet.

 

 <<<